Fliegenfischen im Odenwald

Suchen Sie schöne Gewässer für Fliegenfischer im Odenwald? Wir haben einen heißen Tipp, besser gesagt sogar drei Tipps: Der Orvis Shop “Angel-Bär” bietet Angelkarten für das Fliegenfischen in drei schönen Gewässern an: Mud, Billbach und Saubach.

Angelkarten für das Fliegenfischen im Odenwald erhalten Sie im Orvis Shop “Angel-Bär”.

Alle Gewässer, die wir Ihnen gleich vorstellen, werden ausschließlich mit der Fliege befischt. Der Fischbestand setzt sich hauptsächlich aus Bach- und Regenbogenforellen zusammen, im Herbst und Frühjahr gesellt sich vereinzelt auch die Äsche dazu.

Schwarze und rote Punkte, gelber Bauch – eine Bachforelle wie aus dem Bilderbuch.

Im oberen Bereich des Billbach sowie im Saubach findet auch der sehr schwer zu überlistende Döbel (Aitel) ideale Bedingungen. Der Fischbestand ist gesund, die Durchschnittgrößen liegen bei 25 bis 35 cm, wobei vom Brütling bis zu kapitalen Größen alles anzutreffen ist.

Mud: Ein Parade-Gewässer für Fliegenfischer

Neben Forellen können Sie in diesem Gewässer im Odenwald auch Äschen mit der Fliege fangen.

Die Mud ist ein vielseitiges Parade-Gewässer für Fliegenfischer. Ruhige Züge wechseln sich mit schnellen Rauschen ab, gefolgt von teils sehr tiefen Gumpen. Im oberen Bereich ideale Laichstrecke für Bachforellen. Im unteren, sehr langsamen und tiefen Abschnitt werden neben kapitalen Forellen auch immer wieder Hechte gefangen.

Der Billbach hat interessante Züge für Fliegenfischer

Ein ruhiger Bereich des Billbachs, hier stehen oft große Döbel. Die Strecke für Fliegenfischer ist sehr abwechslungsreich.

Der Billbach trifft im mittleren Bereich auf die Mud und bietet dem Fliegenfischer sehr interessante Züge. Nicht ganz so breit wie die Mud, aber dennoch ein klasse Revier! Mit sehr abwechslungsreicher Struktur windet er sich durch ein Wiesental. Im oberen Bereich gesellt sich der Döbel mit teils enormen Größen dazu. Diese Döbel sind wirklich schön und eine echte Herausforderung, so mancher Fliegenfischer ist schon an diesen sehr scheuen und schwer zu überlistenden Fischen verzweifelt.

Saubach: Fliegenfischen fernab von Straßen

Der fast völlig naturbelassene Saubach bietet eine Fischerei der Extraklasse, fernab von Straßen. Mit seiner Breite von 2 bis 4 m windet er sich durch ein absolut ruhiges Tal. Er gehört sicherlich zu den kleineren Gewässern, jedoch ist der Saubach ein Traum für den Fliegenfischer. Egal, wo man einen Fisch vermutet – es ist auch einer da! Zugeben, die Fischerei ist nicht einfach. Ruhiges Anpirschen mit feinstem Gerät sind ein Muss für den Erfolg.

Geräte-Tipps für das Fliegenfischen im Odenwald

Noch einige Tipps, Informationen Empfehlungen für das Fliegenfischen an den genannten Gewässern.
Rute: 2,25 m bis 2,55 m, Schnurklasse 2 bis 5.
Schnur: normale Schwimmschnüre (Kurzkeule sinnvoll).
Weitere Ausrüstung: Wathose oder Shorty reichen aus.
Fliegen-Tipp: Standard Eintagsfliegen (Adams) oder Red Tag, Rehhaar Caddis und Hasenohr Nymphen sind die Favoriten.

Eine leichte Rute, Klasse 2 bis 5, reicht an diesen Gewässern aus. Falls Sie eine Orvis Superfine Glass haben, lassen Sie diese hier doch einmal schwingen.

Informationen zum Fliegenfischen im Odenwald
Lage: Amorbach im Odenwald Kreis Miltenberg.
Gewässer: 8 km (3 Abschnitte), 3 bis 10m breit.
Fischbestand: Bachforellen, Regenbogen, Äschen, Döbel.
Bestimmungen: 2 Forellen dürfen entnommen werden, es gilt ein Zwischenschonmaß. Weitere Bestimmungen: Bayerisches Fischereigesetz
Preis: 25 Euro Tageskarten.
Wichtig: Kartenreservierung! Es werden nur 3 Karten pro Tag vergeben!
Kartenausgabe:
Angel Bär
Braubachstr.7
D-60311 Frankfurt am Main
Tel. (069) 28 37 85
www.angelbaer.de 






Ähnliche Beiträge

Menü