Gerätetest | Fliegenschnüre: ORVIS Pro Saltwater Tropic Smooth WF8F aus dem Fliegenfischer-Forum

Orvis PRO Fliegenschnüre sind nach firmeneigenen Angaben die technologisch fortschrittlichsten Fliegenschnüre, die Orvis bis heute hergestellt hat. Diese neu entwickelten Premium-Schnüre sind wahlweise in zweifach texturierter oder in glatter Ausführung erhältlich. Darüber hinaus bieten die in zehn verschiedenen Modellen und in ebenfalls zehn Schnurklassen (#3-12) erhältlichen Leinen neue Taper, eine AST Plus Beschichtung für bessere Glätte und höhere Lebensdauer, höher schwimmende Spitzen und verbesserte Schusseigenschaften. Zur weiteren Ausstattung gehören Dreifarbigkeit, verbesserte geschweißte Schlaufen, die Line ID und eine neu gestaltete Verpackung (mit reduziertem Plastikanteil).
Unser zweites ORVIS Pro Testmodell war eine Saltwater Tropic Smooth als WF8F.

ORVIS-Pro-Saltwater-Tropic-Smooth-Fliegenschnur

ORVIS-Pro-Saltwater-Tropic-Smooth-Fliegenschnur

Herstellerangaben: ORVIS Pro Saltwater Tropic Smooth WF8F
Art und Farbe: dreifarbige Keulenschnur, schwimmend, Farben: Ivory Tip, Horizon, Peach
Schnurklasse: #8 (Gewicht der ersten 9,14 m: 210 grain / 13,65 Gramm)
Länge: 27,4 m; angegebene Kopflänge bei #8 = 13,1 m
Aufbau:
Besonderheiten: AST Plus Coating, Line ID, beidseitig geschweißte Schlaufen
Schnurkern: geflochtener Schnurkern, optimiert für tropische Hitze, Dehnungs- und Memoryarm
Lieferumfang: Fliegenschnur auf (hauchdünner) Plastikspule und im Umkarton mit aufklappbarer Front
Preis: 119,00 €
verfügbare Schnüre in dieser Serie (Stand Frühjahr 2020): sieben Schnurklassen von #5 bis #12, als schwimmende WF Schnüre

 

ORVIS-Pro-Saltwater-Tropic-Smooth-Fliegenschnur

ORVIS-Pro-Saltwater-Tropic-Smooth-Fliegenschnur-Schlaufen

E Eigene Messungen und Praxistest:
Länge: Gesamt: 27,50 Meter, davon 2,60 m Tip in Ivory, 7 m Body in Horizon und der Rest der Keule nebst Runningline in Peach.
Klassifizierung: Die ersten 9,14 Schnurmeter wiegen 14,0 Gramm, das Gewicht liegt damit nach der AFTMA-Tabelle an der oberen Toleranz für #8. Die gesamte 13,1 m lange Keule wiegt 18,7 Gramm.
Art / Aufbau:
Der Aufbau und die Werte der Schnur stimmen im Wesentlichen mit den oben genannten Daten und der Skizze überein. Die Schnur besitzt jedoch ein seitlich abgeflachtes Profil, was exakte Durchmesser-Messungen erschwert, deshalb nachfolgend immer zwei Werte als Minimal-Maximalwert. Kleine Frontschlaufe, Spitzendurchmesser 1,15/1,34 mm. Line-ID-Aufdruck 36-42 cm nach Spitze. Größter Durchmesser der Hauptkeule: 1,40/1,50 mm. Durchmesser Runningline: 1,00/1,20 mm. Der Keulendurchmesser wirkt für eine #8 angemessen. 
Eigenschaften: Oberfläche / Schnurart: sehr glatte, leicht glänzende Oberfläche; harte, unter tropischen Bedingungen optimal geschmeidige Schnur
Gesamt-Handhabung: sehr gut
Schusseigenschaften: ausgezeichnet
Wurf-Handling: sehr gut
Ausgewogenheit: sehr gut
Schwimmverhalten: sehr gut
Abrolleigenschaften: sehr gut
Farb-Empfinden: sehr gut
Dehnungswerte: unter 2% (pro Meter, bei 1,8 kg Zugkraft)
Haltbarkeit: sehr gut, keine Abnutzungserscheinungen festgestellt, soweit über den Testzeitraum von einigen Wochen beurteilbar 
Eignung für div. Trick- und Spezialwürfe: sehr gut
Memory-Effekt: beim Einsatz unter tropischen Gewässer- und Temperaturverhältnissen zeigte die Schnur keinerlei Auffälligkeiten.
Zusammenfassung: Bei der ORVIS Saltwater Tropic Smooth WF8 handelt es sich um eine korrekt gewichtete und nahezu dehnungsfreie WF-Fliegenschnur mit kraftvollem Taper, welches für eine rasche Rutenaufladung sorgt und den Transport von beschwerten Salzwasserfliegen effizienter macht. Mit ihrer nicht zu langen Keule und den sehr glatten wie auch unter tropischen warmen Bedingungen sehr geschmeidigen Eigenschaften zeigt die Schnur hervorragende Eignung als Warmwasserschnur für alle Fälle. Die Saltwater Tropic Smooth ermöglicht sehr stabile, zielgenaue, auch weite Würfe und ein gutes Aufladen der Rute bereits auf Nah- und Mitteldistanz. Durch die nicht zu dicke Spitze gelingt auch ein unaufdringliches Präsentieren der Fliege, was der Scheuheit der meisten Flat-Bewohner entgegen kommt. Daneben besitzt die hochqualitative Schnur eine ausgezeichnete Schussfreudigkeit, ein sehr gutes Schwimmvermögen, eine dezente Dreifach-Farbgebung und Null Memory-Effekt. Geschweißte Schlaufen an beiden Enden und eine hilfreiche Schnurbeschriftung komplettieren diese nicht preisgünstige, jedoch durchweg empfehlenswerte Fliegenschnur, die mit ihren sieben verfügbaren Schnurklassen für das Fischen im tropischem Salzwasser für jeden Anspruch von Bone bis Silver King die passende Leine bereit stellt.
Bezug: Im Fachhandel (Orvisdealer). Orvis-Vertretung für Deutschland: Orvis Services, Inc. M. Raguse, Hamburg, deutsche Website: www.orvis.de

Quelle: www.fliegenfischer-forum.de

Ähnliche Beiträge

Menü