Gerätetest | Einhand-Fliegenruten: Orvis Helios 3D 908-4 Blue aus dem Fliegenfischer-Forum

Orvis-Helios-3-D-908-blue-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Rute-mit-Futteral

Einleitung:
Im Jahr 2018 hatten wir Ihnen bereits jeweils ein Modell der damals brandneuen Orvis Helios 3D und 3F Fliegenruten im Test vorgestellt. Von den H3D Ruten konnten wir u.a. alle Modelle von #8-#12 auf einer Kubareise sehr ausgiebig fischen und testen – mit großer Begeisterung. 2021 wurde die Serie um weitere Ruten erweitert und während neue H3F Modelle in “Olive” hinzugekommen sind, gibt es auch drei ausgewählte H3D Modelle in der ansprechenden Farbe “Blue“! Mehr als genug gute Gründe, die leistungsstärksten Premium Fliegenruten von Orvis mit einem weiteren Rutentest (Modell Helios 3D 908-4 Blue) zu ergänzen und alle Serien-Infos einmal auf den neuesten Stand zu bringen.

Orvis-Helios-3-D-908-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Michael-Müller-Drill

Orvis Helios 3D 908-4 im Bonefish-Drill – dafür ist sie gemacht!

 

Wesentliches/Allgemeines:
Bei den viel Aufsehen erregenden Helios 3 Ruten als Weiterentwicklung der bewährten Helios 2 Ruten untermauern Orvis ab 2017/2018 eindrucksvoll ihren Anspruch darauf, eine der hochwertigsten Ruten am gesamten Markt anbieten zu können. Seit ihrer Markteinführung gelten die Helios als “State of the Art“ Ruten und sind ein wahrer Meilenstein in der Geschichte des Fliegenrutenbaus. Helios 3 Ruten bieten enorme Wurfperformance, perfekte Rückmeldung, 1A Fertigungsgüte und jede Menge Spaß. Technisch gesehen wurde bei der Helios 3 viel Augenmerk auf die Reduzierung von unerwünschten Vibrationen, dem Nachschwingen des Blanks während des Wurfes gelegt. Dadurch stellt die Rute im direkten Vergleich zu ihrem Vorgänger schneller zurück und gibt dabei wesentlich weniger Störimpulse auf die Schnur ab. Das Resultat: Eine Rute mit faszinierender Wurfgenauigkeit und unglaublichem Feeling während des gesamten Wurfablaufs. Erzielt haben die Rutenbauer dies durch eine spezielle Verstärkung des Blanks, welche einem ovalen Querschnitt der Rute bei Belastung entgegenwirkt (siehe auch die technischen Erläuterungen weiter unten). Neben dem Dämpfen der Vibrationen im Blank hat dies zudem die Folge, dass die Rute noch einmal deutlich bruchsicherer ist als ihr Vorgänger. Auch das Swing Weight (das gefühlte Gewicht der Rute im Wurf) wurde signifikant gesenkt und sorgt für absoluten Wurfkomfort. Helios 3 Ruten kommen als D und als F-Version auf den Markt. Während F für “feel” steht, bedeutet D hierbei “distance”. 
Die D-Serie, mit der wir uns in diesem Test befassen (F-Serie: siehe Testbericht Nr.1334), wurde für weite Würfe und hohe Schnurgeschwindigkeiten konzipiert, ohne dabei an Genauigkeit zu verlieren. Es sind kraftvolle Wurfruten für hohe Leinengeschwindigkeiten, engste Schlaufen, zügige Präsentationen gegen den Wind, beschwerte Muster sowie den Einsatz mit schweren Sinkschnüren. Diese Ruten fühlen sich sehr leicht an, sind aber außergewöhnlich stark und erlauben dem Fliegenfischer zu jeder Zeit eine punktgenaue Präsentation bei voller Kontrolle.

Zunächst Grundsätzliches zur Helios 3: Im Focus der dreijährigen Entwicklungsarbeit stand die Vision, eine Fliegenrute herzustellen, die es auch weniger geübten Anglern erleichtert, gute Würfe auf das Wasser zu legen und die fortgeschrittene Werfer noch besser dabei unterstützt, das Bestmögliche aus ihren Würfkünsten herauszuholen. Denn ein Umstand ist Fakt: je genauer der Wurf Richtung Fisch geht, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit diesen zum Anbiss zu verleiten. Die Orvis Helios 2 zählte schon zu den besten Fliegenruten weltweit, die man als Fliegenfischer in die Hände bekommen konnte. Worin übertrifft nun die Helios 3 ihre Vorgängerin? Das Entwickler Team von Orvis schaffte es mit dem Einsatz neuer Kohlefasermatten, Schnittmustern und dem Einsatz eines patentieren und exklusiv für Orvis hergestellten Harzes, die Verformungssteifigkeit und die Bruchfestigkeit gegenüber der Helios 2 Rutenserie um über 20% zu steigern.

Orvis-Helios-3-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Biegung

Durch die wesentlich verbesserte Verformungssteifigkeit und Umfangsspannung des Ruten-Querschnittes (dieser ist im unbelasteten Zustand ein Kreis und wird unter Belastung zu einer Ellipse verformt, siehe Grafik) werden die Schwingungen in der Fliegenrute während des Auswerfens der Fliegenschnur so weit minimiert, dass man selbst als weniger geübter Fliegenfischer beeindruckend genaue Würfe ausführen kann. Für geübte Angler ist dieser Vorteil noch viel deutlicher und exakte Würfe auf große Distanzen kommen wie aus der Pistole geschossen, ein absolutes Ah-Erlebnis!

Orvis-Helios-3-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Vibrationen

Von diesen revolutionären Fliegenruten gibt es in den unterschiedlichsten Schnurklassen (siehe weiter unten) zwei Ausführungen: die Orvis Helios 3D und Orvis Helios 3F. „D“ steht für distance, also Entfernung oder Distanz und ist vergleichbar mit den TipFlex Modellen der Helios 2 Ruten. Der angedachte Einsatzzweck der Orvis Helios 3D ist das Werfen mit hohen Schnurgeschwindigkeiten und auf Distanzen. Vor allem beim Fliegenfischen in windigen Bedingungen oder beim Werfen größerer Fliegen spielt die 3D ihre Stärken voll aus. Die zusätzliche Power im Handteil gibt dem D-Modell extra Kraft beim Drill großer Fische im Süß- und Salzwasser. Leicht zu erkennen am blauen 3D Schriftzug und der schwarzen Blankfarbe.
„F“ steht für feel, also Gefühl oder Gespür und ist vergleichbar mit den MidFlex Modellen der Helios 2 Serie. Viel Gespür und Präzision zeichnet die Helios 3F aus. Auf eine Entfernung bis 20 Meter gibt es kaum eine bessere Fliegenrute, um damit seine Fliege auf den Punkt genau anzubieten. Besonders sensitiv und tiefer in der Aktion ist die 3F die ideale Rute für die Trockenfliegen- und Nymphenfischerei. Zu erkennen am grünen 3F Schriftzug und der anthrazitgrauen Blankfarbe.

rvis-Helios-3-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Griffe

Orvis-Helios-3-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Griffe

Auch das spezielle Design mit dem auffälligen weißen Schriftzug und ORVIS Logo (jetzt auch in Blue und Olive bei ausgewählten Modellen) über dem Korkgriff in erstklassiger Qualität zeigt, dass man eine Orvis Helios 3 mit Überzeugung fischt und nicht nur irgendeine Fliegenrute! Made in USA – Manchester, VT. (© Quelle und Fotos: Orvis)

Orvis Helios 3 Fliegenruten / Modellübersicht Herbst 2021:
Helios 3D Ruten: 16 vierteilige Einhand-Modelle in den Schnurklassen von #4 bis #12: Bis auf die neue 907-7 Rute (Länge 10’0″ / 3,05 m) kommen alle 3D Ruten in 9’0″ (2,75 m) Länge.
Helios 3F Ruten: 18 vierteilige Einhand-Modelle in den Schnurklassen von #3 bis #8 und in den Längen von 7’6″ (2,28 m) bis 10’6″ (3,20 m).
Die Ausstattung besteht aus mattschwarzen (3D) bzw. anthrazitgrauen (3F) Blanks mit schwarzen Ringbindungen, blauen bzw. grünen Zierwicklungen am Handteil, REC recoil Schlangenringen, SIC/Titanium Stripping Guides (2 Leitringe), Type III anodisierten Aluminium-Rollenhaltern und Korkgriffen in erstklassiger Qualität. Die Lieferung erfolgt im Futteral und im weißen Aluminiumrohr. Die Fertigung erfolgt in den USA, es gelten die bei Orvis üblichen 25 Jahre Garantie. Die Rutenpreise (UVP) betragen durchweg 1129,00 Euro (Stand Frühjahr 2022).

Orvis-Helios-3-D-Fliegenruten-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Kuba

Auf einer Kuba-Reise Anfang 2018 hatten wir Gelegenheit, die vierteiligen Orvis Helios 3D (Distance-Serie) 9 ft. Modelle der Klassen #8, #9. #10, #11 und #12 zusammen mit Orvis Mirage- und Hydros SL Fliegenrollen und aktuellen Tropenschnüren von Orvis und Rio sehr ausgiebig zu Fischen und zu Testen.

Orvis-Helios-3-D-908-blue-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-komplette-Rute

Ausstattung und technische Details (Orvis Helios 3D 908-4 Blue):
Teilung, Maße und Daten:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 9’0″ (zusammengesteckt und nachgemessen 275 cm), vier gleichlange Teile a. 72,5 cm. Ruten-Gewicht: 107 Gramm. Angegebene Schnurklasse: #8, Blankdurchmesser über dem Griff: 10,4 mm. Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,7 mm. Rutenrohr Länge: 78 cm / Rutenrohr Gewicht: 500 Gramm.

Orvis-Helios-3-D-908-blue-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Rollenhalter

Ausstattung:
Die Helios 3D Blue #8 besitzt einen leichten, mattschwarzen Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen mit beidseitigen Punktmarkierungen ausgeführt, sie greifen von unten nach oben gemessen 45, 53 und 54 mm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. verschlossen.
Beringung: Leichte REC Recoil Schlangenberingung in Gun Metal und SIC/Titanium Stripping Guides. Handteil ohne Beringung und ohne Fliegeneinhängeöse, zweites Teil mit zwei SIC/Titanium Leitringen, drittes Teil mit drei Schlangenringen, Spitzenteil mit fünf Schlangenringen und dem Oversized Spitzenring. Die Ringdurchmesser und Drahtstärken sind der Schnurklasse angepasst, sie wurden mehrfach abgestuft. Alle Schlangenringe kommen als leichte REC Recoil Schlangenringe: diese sind sehr fein in der Materialstärke und bruchsicher, da bedingt flexibel. Die Ring- und Zierbindungen kommen in Schwarz. Alle Bindungen wurden sauber lackiert und gründlich versiegelt. Größerer, blauer Beschriftungsteil auf dem Blank über dem Griff und eine schwarze & blaue Zierbindung.
Griff: Full Wells Korkgriff; 17,7 cm lang, aus 5-6 mm Korkscheiben in erstklassiger Qualität. 3,8 cm langer Fighting Butt mit Komposite-Kork Abschluss am unteren Rutenende.
Rollenhalter: Leichter Type III anodisierter Aluminium Schraubrollenhalter, mattschwarz, griffwärts wirksam, Gesamtschraubweg 30 mm, mit schwarzer Kohlefaser-Einlage im Aluminiumkäfig. Unterer Rollenschuh in Führung, somit gegen ein seitliches Verdrehen gesichert.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im schwarzen Futteral und im ORVIS Aluminium Rutenrohr mit Schraubkappe. Es gilt die 25-Jahre ORVIS Vollgarantie gegen jegliche Art von Bruch. 
Ruten-Preis: 1129,00 Euro

Orvis-Helios-3-D-908-blue-Fliegenrue-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Korkgriff

Orvis-Helios-3-D-908-blue-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Steckverbindung

Nähere Betrachtung und Praxistest:
Die vor uns liegende Helios 3D Blue wirkt mit ihren in Schwarz gehaltenen Farbtönen erstklassig abgestimmt und wie aus einem Guss, wogegen die große blaue Beschriftungsfläche am Handteil ein “Hingucker” ist und der Rute ihre besondere Note verleiht. Die Ausstattung erfolgte durchweg mit herausragend hochwertigen, der Preiskategorie würdigen Komponenten und die Verarbeitung der gesamten Rute ist absolut makellos. Der Korkgriff aus 5-6mm-Scheiben in feinster Qualität ist für diese hochkarätige Fliegenrute absolut angemessen (großes Lob!), er liegt mit seinen Dimensionen zudem sehr gut in der Hand. Der griffwärts wirkende, sehr leichte, schwarze Alu-Schaubrollenhalter passt ausgezeichnet zur Rute, funktioniert leichtgängig und hält die Fliegenrolle fest und sicher. Zusammengesteckt wird die H3D mit wie gewohnt ausgezeichnet passenden und daher die Einzelteile sehr sicher zusammen haltenden Überschubverbindungen. Beidseitige, kleine Punktmarkierungen in dezentem Hellgrau erleichtern das Ausrichten beim Zusammenstecken der einzelnen Rutenteile.

Orvis-Helios-3-D-908-blue-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Punkte

Die Orvis Helios 3D 908-4 Blue fügt sich exakt ein ins Bild der H3D Ruten, sie bietet also außer der hübschen optischen Anpassung extakt das gleiche Wurf- und Leistungspotential, welches wir schon auf unserer Kuba-Reise Anfang 2018 u.a. beim H3D 908-4 Modell zu schätzen gelernt haben, dass sich als ganz hervorragende Bonefish-Rute erwies. Dort hatten wir wie oben schon erwähnt die Gelegenheit, alle vierteiligen Orvis Helios 3D 9 ft. Modelle der Klassen #8, #9. #10, #11 und #12 zusammen mit Mirage und Hydros SL Fliegenrollen und aktuellen schwimmenden und sinkenden Tropenschnüren von Orvis und Rio sehr ausgiebig zu Fischen, im Wurf und Drill zu erproben und gründlich zu Testen. Alle fünf Ruten waren jeden Tag mit an Bord, bzw. auf dem Flatskiff im Einsatz und konnten sich im raschen Wechsel von Bonefish bis Tarpon austoben. Sehr beeindruckend ist die Leichtigkeit dieser Ruten, bei der sich zum Beispiel die #12 H3D so anfühlt als werfe und fische man eine #10er. Wenn täglich 8 bis 10 Stunden mit hohen Rutenklassen unter tropischen Bedingungen gefischt wird, ist “Leichtigkeit” ein ernst zu nehmendes Thema und ein Segen! Klar waren zwei geübte Werfer an Bord, durch deren Hände schon viele Ruten gingen, dennoch konnten uns schon damals alle fünf H3D Ruten von Anfang an wirklich begeistern. Trotz ihrer Leichtigkeit erwiesen sich alle Ruten als kraftvoll, schnell und zielgenau. Dennoch hatte dabei selbst die #12 ein ausgesprochen gutes Wurf- und Drillgefühl, mit einer enormen Agilität (was uns auch das später ausgewertete Foto- und Videomaterial der Wurfsequenzen noch einmal deutlich zeigte). Auch das bereits von den Helios 2 Ruten bekannte und geschätzte, ausgesprochen anwenderfreundliche Alleskönner-Talent ist hier wieder vorhanden. Korrekt klassifiziert und bestückt mit perfekt zur Rute passenden Fliegenschnüren bedienen die H3D Ruten nahe Distanzen von nur wenigen Metern genau so exakt und souverän, wie sie eine lückenlos gleitende Schnurverlängerung auf mittleren Distanzen ermöglichen, ebenso wie schließlich den weiten Schuss, mit etwas wohldosierter Zugunterstützung auch bis ans Leinenende, ohne jemals Anzeichen von Schwäche zu zeigen. Beeindruckend sind dabei die Kraft und das Stehvermögen dieser Ruten und das Werfen einer sehr flotten Leine in engen Schlaufen, gepaart mit jederzeit 100%er Kontrolle und Gefühl beim Wurf und Drill. Der Werfer spürt die Fliegenschnur bei jedem Augenblick des Wurfes, hat also immer die optimale Kontrolle, egal, ob kurze oder lange Leinenmengen befördert werden. Dabei besitzt die H3D wie schon die H2 auch das wertvolle Vermögen, selbst auf geringste Steuerimpulse seitens des Werfers entsprechend zu reagieren. Die Aktion der Rute würden wir als schnell bezeichnen, mit einer bis zum Griff durchgehenden dynamisch progressiven Aktionskurve, jedoch deutlich agiler im vordersten Rutendrittel. Alle Testruten wie auch die neue Helios 3D 908-4 Blue fischen sich “klassenkorrekt”, vertragen aber auch völlig problemlos eine Schnurklasse mehr als auf ihnen angegeben. Neben dem erstklassigem Feingefühl besitzen die Ruten große Kraftreserven im Handteil, was für den Drill kampfstarker Fische von Vorteil ist. Wie schon bei ihrer ebenfalls beeindruckenden Vorgängerin ist auch bei den neuen H3D Ruten die “Halbautomatik” vorhanden: Der Werfer übt hierbei nicht zu viel Druck aus, er steuert nur – und die Fliegenrute erledigt den Rest – sie wirft eine saubere Leine präzise und komfortabel dorthin, wo immer der Werfer sie haben möchte. Aber diese Ruten können auch damit umgehen, wenn der geübte Werfer den Druck noch erheblich erhöht: dann feuert sie die Schnur in engen Schlaufen und mit einer Mordsgeschwindigkeit los, dass es eine wahre Freude ist. Die H3D ist darüber hinaus in der Lage, sich verschiedenen Werfern mit unterschiedlichen Wurfstilen gut anzupassen und Wurffehler in gewissem Maße abzumildern.
Ob uns nun der Standard-Weiße oder der neue blaue Beschriftungsteil besser gefällt, ist unklar und sicher reine Geschmacksache. Auf jeden Fall passt die Blaue m.E. optisch besser zum Ozean, also zum Küsten- und Flat-Fischen 😉

Orvis-Helios-3-D-908-blue-Fliegenrute-Produktvorstellung-Fliegenfischer-Forum-Label

Fazit: Wir können es nur wiederholen: hier passt wirklich alles, die Helios 3D (auch in Blue Optik) ist eine enorm leistungsstarke Fliegenrute, welche die Einordnung in die Topklasse wirklich verdient, sie ist ein ernsthafter Kandidat für die Kategorie “Traumrute”. Die Orvis Helios 3D 908-4 Blue als “Erste-Sahne-Bonefish-Rute” (wobei die Eingrenzung auf nur eine einzige Fischart ihr absolut nicht gerecht werden würde) glänzt wie auch ihre Schwestern & Brüder durchweg mit Bestwerten, sei es optisch, bei der Ausstattung, der Verarbeitung, dem Lieferumfang und bei den absolut überzeugenden Wurf- und Fischerei-Leistungen. Fliegenfischer, die für sich nur das beste Gerät modernster Rutenbauart und dazu eine umfassende 25-Jahre Vollgarantie wollen, kommen an den Helios 3 D oder F als Lebensanschaffung kaum vorbei… 

Quelle: www.fliegenfischer-forum.de

Ähnliche Beiträge

Menü