Geräte-Besprechung – Fliegenruten: ORVIS Recon 908-4 aus dem Fliegenfischer-Forum



Die ORVIS Recon Fliegenrutenserie wurde als starkes “Arbeitspferd” für Vollblutfliegenfischer entwickelt, sie kombiniert Leistungsstärke mit Leichtigkeit, moderner Aktion, Top Ausstattung und einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis, produziert in den USA. Die ORVIS Recon Fliegenrutenserie umfasst achtzehn (!) vierteilige Einhand-Fliegenruten: acht Modelle für die Fischerei im Süßwasser, in den Schnurklassen von #3 bis #6 und in den Längen von 8’4″ (254 cm) bis 10’0″ (305 cm) und zehn Modelle für die Salzwasserfischerei, in den Schnurklassen von #6 bis #10 und den Längen von 9’0″ (275 cm) bis 10’0″ (305 cm), (alles Stand: Mai 2015). Die Recon Ruten besitzen moderne, grüne Blanks und sind mit soliden “Black Nickel” Komponenten ausgestattet. Die Süßwassermodelle haben Rollenhalter mit dunkler Holzeinlage, die Salzwasserruten solche aus Alu, mit kleinem Fighting Butt am Rutenende. Alle Recon Ruten kommen im silbernen Alurohr und mit der bei Orvis üblichen 25-Jahre-Vollganantie.
Unser Testmodell war eine Orvis Recon SW in der Länge 9’0″ und der Schnurklasse #8.


Ausstattung und technische Details:
Teilung, Maße und Daten:
Vierteilige Fliegenrute, Länge 9’0″ (zusammengesteckt und nachgemessen 275 cm), vier gleichlange Teile a. 72,5 cm. Ruten-Gewicht: 104 Gramm. Angegebene Schnurklasse: #8. Blankdurchmesser über dem Griff: 9,4 mm. Blankdurchmesser an der Rutenspitze: 1,7 mm. Rutenrohr Länge: 78,5 cm / Rutenrohr Leergewicht: 405 Gramm.
Ausstattung:
Die Recon 908 besitzt einen schlanken, leichten, dunkelolivgrünen und glanzlackierten Blank aus hochmodulierter Kohlefaser. Die Verbindungen der Rutenteile sind als passgenaue Überschubverbindungen mit beidseitigen Punktmarkierungen ausgeführt, sie greifen von unten nach oben gemessen 51, 50 und 50 mm ineinander. Die Oberseiten der einzelnen Teile wurden gegen eindringenden Schmutz, Nässe etc. abgedichtet. Silberne und hellgrüne Beschriftung auf dem Blank am Handteil überm Griff.
Beringung: Handteil ohne Beringung, zweites Teil zwei gefütterten Dreibeinringen, drittes Teil mit drei Schlangenringen, Spitzenteil mit fünf Schlangenringen und einem “Oversize” Spitzenring. Die Ringdurchmesser und Drahtstärken sind der Schnurklasse gut angepasst und wurden mehrfach abgestuft. Alle Ringe kommen in Hard Chrome. Ring- und Zierbindungen halbtransparent in “Olive Dun”. Alle Bindungen wurden sorgfältig lackiert und gründlich versiegelt.
Griff: Fullwells Korkgriff, 17,7 cm lang, aus 6mm-Korkscheiben in erstklassiger Qualität. 4 cm  Fighting Butt mit schwarzem Kompositekork-Abschluss uam unteren Rutenende.
Rollenhalter: Salzwasserfester Schraubrollenhalter aus Aluminium in Black Nickel, mit Doppelmutter und frei beweglichem Schubring, griffwärts wirksam, Gesamtschraubweg 35 mm.
Sonstiges: Die Lieferung erfolgt im Futteral und im hochwertigen silbernen ORVIS-Alu-Rutenrohr und Schraubkappe. Es gilt die 25-Jahre ORVIS Vollgarantie gegen jegliche Art von Bruch.
Ruten-Preis: 469,00 Euro

Nähere Betrachtung und Praxistest: In Sachen Ausstattung und Verarbeitung lässt unsere Testrute keine Wünsche offen, ebenso wenig wie bei der gelungenen farblichen Zusammenstellung: einfach aber schick. Die dunkelolivgrüne Farbgebung der Rute im Verbund mit zartgrauen und Black Nickel Elementen empfinden wir als angenehm und dezent. Die Orvis Recon wurde sehr sauber beringt und lackiert, ihre Ausstattung ist sehr gut, ebenso wie die Gesamtverarbeitung, hinzu kommt ein umfassender Lieferumfang mit Futteral und schönem Alu-Rohr, alles farblich perfekt aufeinander abgestimmt. Der praxisgerecht geformte Full Wells Griff hat für diese Rute die richtigen Dimensionen und weist eine erstklassige Kork-Qualität (!) auf, er liegt sicher in der Hand und der leichte und dennoch sehr sichere Doppelmutter- Alu-Rollenhalter arbeitet leichtgängig und zuverlässig. Die Überschubverbindungen greifen ausreichend tief ineinander und halten die Rute sicher zusammen. Kleine Punktmarkierungen auf allen Rutenteilen erleichtern das schnellere Ausrichten beim Zusammenstecken der Rute.

In der Praxis meisterte unsere Recon-Testrute jede Situation mit Bravour. Wir fischten die Rute wie in solchen Tests üblich mit #8er WF-Fliegenschnüren verschiedener Hersteller – bis hin zu 16/18 Gramm Schussköpfen, unter verschiedenen Wind- und Wetterbedingungen. Die Recon erwies sich wie beschrieben als kraftvolle, vielseitige, wurfgenaue und im Drill überlegene Fliegenrute. Die schnelle und je nach Belastung dynamisch durchgehend arbeitende Rute besitzt eine enorm hohe Wurfeffizienz, ein hohes Rückstellvermögen und bietet eine optimale Schnurkontrolle in jedem Abschnitt des Wurfablaufes. Unsere Testrute kommt schon mit nur um 8-10 Schnurmetern gut zur Sache, ihre Stärken liegen jedoch ganz klar im auf mittleren bis hin zu weitesten Wurfsdistanzen. Einmal mehr fällt wohltuend auf, dass die Orvis-Rutenbauer wirklich ihr Handwerk verstehen, denn ohne allzu großen Krafteinsatz des Werfers lassen sich nahezu spielend mittlere und mit etwas Zugunterstützung auch sehr große Wurfweiten hervorragend bedienen. Aufgrund der Leichtigkeit der Rute und der hervorragenden Wurfunterstützung ermöglicht die Recon 908 ein ermüdungsfreies Fischen über viele Stunden hinweg. Aufgefallen ist uns auch, dass Orvis bei der Recon auf ihre traditionelle Aktionsbeschreibung (“Flex”-Angabe) verzichtet. Die zügige und kraftvolle Aktion wird durch die vierfache Teilung, welche die Recon im Übrigen zu einem super Reisebegleiter macht, in keiner Weise negativ beeinflusst, bzw. unterbrochen. Der nicht zu harte Spitzenbereich bringt im Drill erstklassige “Gefühlsübertragung”, die energische Kraft der ganzen Rute und die volle Kontrolle in jeder Phase des Drills führen zur raschen Ermüdung auch größerer Fische. Das kräftige Handteil stellt hierbei und beim Wurfablauf mehr als genug Kraftreserven zur Verfügung.

Fazit: Die ORVIS Recon 908-4 ist eine sehr gelungene Fliegenrute mit großem Leistungsspektrum. Mit ihrer Wurf- und Drillpower, dem gesamten Wurfgefühl, ihrer soliden Ausstattung und Verarbeitung macht die Rute stets eine sehr gute Figur, sie ist eine hervorragende und reisefreundlich geteilte Fliegenrute für Flat, Küste, Meer, See und Fluss… und entsprechend gut auf eine Vielzahl von verschiedenen & starken Fischarten einzusetzen! Die umfassende Orvis-Vollgarantie macht den Rutenkauf zur Lebensanschaffung.
Bezug: Im Fachhandel (Orvisdealer). Deutsche ORVIS-Website: www.orvis.de. Orvis-Vertretung für Deutschland: Orvis Services, Inc. M. Raguse, Robert-Blum-Str. 5 b, D-22453 Hamburg, Tel.: (040)5892302, Fax: (040)5892304, E-Mail: RaguseM (at) Orvis.com

Die ORVIS Recon Fliegenrutenserie wurde als starkes “Arbeitspferd” für Vollblutfliegenfischer entwickelt, sie kombiniert Leistungsstärke mit Leichtigkeit, moderner Aktion, Top Ausstattung und einem hervorragenden Preisleistungsverhältnis, produziert in den USA.
Die ORVIS Recon Fliegenrutenserie umfasst achtzehn (!) vierteilige Einhand-Fliegenruten: acht Modelle für die Fischerei im Süßwasser, in den Schnurklassen von #3 bis #6 und in den Längen von 8’4″ (254 cm) bis 10’0″ (305 cm) und zehn Modelle für die Salzwasserfischerei, in den Schnurklassen von #6 bis #10 und den Längen von 9’0″ (275 cm) bis 10’0″ (305 cm), (alles Stand: Mai 2015). Die Recon Ruten besitzen moderne, grüne Blanks und sind mit soliden “Black Nickel” Komponenten ausgestattet. Die Süßwassermodelle haben Rollenhalter mit dunkler Holzeinlage, die Salzwasserruten solche aus Alu, mit kleinem Fighting Butt am Rutenende. Alle Recon Ruten kommen im silbernen Alurohr und mit der bei Orvis üblichen 25-Jahre-Vollganantie.
Unser Testmodell war eine Orvis Recon SW in der Länge 9’0″ und der Schnurklasse #8.
Quelle: www.fliegenfischer-forum.de

Ähnliche Beiträge

Menü