Fliegenfischen – Tipps für die neue Saison

Endlich ist es soweit, der Frühling steht vor der Tür! Doch sind Sie bereits richtig vorbereitet? Falls nicht, lesen Sie hier in Fliegenfischen – “Tipps für die neue Saison”, worauf sie achten sollten. Tim Linehan hat 5 Tipps für Ihre Fliegenschnüre und Fliegenrollen zusammengestellt.

Lesen Sie hier die 5 Tipps für die neue Saison und nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um Ihre Schnüre und Rollen vor der neuen Saison zu kontrollieren … sonst könnten Sie es vielleicht bereuen. Foto: Tim Linehan

Lesen Sie hier die 5 Tipps für die neue Saison und nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um Ihre Schnüre und Rollen vor der neuen Saison zu kontrollieren … sonst könnten Sie es vielleicht bereuen. Foto: Tim Linehan

Vor einigen Tagen habe ich mich auf mein erstes Guiding der Saison vorbereitet. Als ich anfing, die Schnur von einer Rolle zu ziehen, bemerkte ich sofort zwei Dinge. Erstens war die Schnur schmutzig! Anstatt glatt und hellgelb zu sein, war sie matt und fast grau. Außerdem löste sie sich nicht reibungslos von der Rolle. Und ich konnte zudem jedes Mal, wenn ich an der Schnur zog, ein komisches Geräusch in der Rolle hören. Alles Dinge, die mich nicht gerade beruhigen, denn sie deuten auf Schwachstellen hin. Schwachstellen, die einem einen großen Fisch kosten können.

Wir sollten daher Schnüre und Rollen überprüfen, bevor wir nach der Winterpause das erste Mal ans Wasser gehen. Zum Glück ist dieser „Frühlings-Check“ schnell und einfach zu machen.

Diese 5 Tipps für die neue Saison sollte man beherzigen

  1. Überprüfen Sie Ihre Schnüre auf feine Risse oder sogar Brüche.
    Fliegenschnüre haben eine Lebenszeit. Der Verschleiß ist abhängig davon, wieviel Sie fischen und unter welchen Bedingungen Sie fischen. Unter extremen Bedingungen kann es sein, dass Ihre Schwimmschnur nur eine Saison hält. 
  2. Beurteilung des Zustands der Fliegenschnur
    Wenn Ihre Schnüre gebrochen sind, dann ist die Sache einfach: Es ist an der Zeit für eine neue Fliegenschnur. Wenn Ihre Schwimmschnur nicht gebrochen ist und nur Dreck darauf klebt, dann müssen Sie Ihre Fliegenschnur reinigen. Dies ist einfach zu machen. Ziehen Sie die Schnur von der Rolle und legen Sie diese in ein Waschbecken mit Seifenwasser. Bewegen Sie die Schnur ein bisschen hin und her und ziehen Sie die ersten 10 Meter durch Ihre Finger, denn dies ist meistens der Bereich mit der stärksten Verschmutzung. Spülen Sie die Schnur mit klarem Wasser. Ziehen Sie die Schnur zum Trocknen beim Aufrollen durch ein Handtuch. 
  3. Die richtige Pflege der Fliegenschnur
    Behandeln Sie Ihre gereinigten Schnüre mit einem zusätzlichen Schnurreinigungsmittel aus dem Fachhandel. Dies macht Ihre Schnur wieder geschmeidig und sie schwimmt dann auch wieder höher auf dem Wasser. 
  4. Ist am Fuß eine Schraube locker?
    Überprüfen Sie die Schrauben an Ihrem Rollenfuß. Während der Saison können sich diese Schrauben schon mal lösen! Ziehen Sie die Schrauben mit einem passenden Schraubendreher nach, aber nicht zu fest. 
  5. Entfernen Sie Schutz aus dem Gehäuse und von der Bremse
    Nehmen Sie die Spule ab und überprüfen Sie das Bremssystem. Säubern Sie alle losen Teile mit Q-Tips, Brillentüchern und, falls vorhanden, mit einem kleinen Blasebalg. So entfernen Sie den Schmutz der vergangen Saison an der Spule, an der Rolle und am Bremssystem. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie den Anweisungen des Herstellers beim Auseinanderbauen und Säubern der Rolle folgen.  Und beim Zusammenbauen natürlich bitte auch. 

Sie sehen: Das Vorbereiten von Fliegenschnüren und Rollen geht einfach und schnell. Es ist ein geringer Aufwand, der sich lohnt. Und Sie werden den Unterschied spüren. Eine saubere, glatte Fliegenschnüre und leicht laufende Bremsen können den Unterschied zwischen einem nur gehakten und einem gelandeten Fisch machen.

Ähnliche Beiträge

Menü