Der etwas andere Indianerschmuck von ORVIS!

Ein Griff und die Sucherei geht los. Insbesondere nach verschiedensten Kleinteilen, wie diverses Vorfachspitzenmaterial in 4 verschiedenen Stärken und natürlich dem Snip. Meine Liebe gehörte noch nie den traditionellen Fliegenfischerwesten. Insbesondere drücken sie ins Genick und ich war permanent am Durchstöbern diverser Reißverschlusstaschen. Beim Bewaten tieferer Züge hingen dann die untersten Taschen samt Inhalt im Wasser, alle Fliegendosen waren geflutet und die attraktivsten CDC‘s für Stunden unbrauchbar.

Immer auf der Suche nach einer Alternative, stieß ich dann vor etlichen Jahren in einem Orvis Katalog auf den „etwas anderen Indianerschmuck“, den Lanyard, welcher mich augenblicklich faszinierte. Auf der Abbildung hing alles aufgeräumt und griffbereit an dieser Halskette.
Und das steht im Orvis-Katalog: „Röhrenförmige Fliegenkissen aus Schaumstoff sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite, horizontal angebrachter Vorfachspulenhalter, Halterung für Ihr Schwimmpräparat, ein Leder-Patch, vier zusätzliche Karabiner zum Anbringen von weiterem Zubehör und ein Clip am unteren Ende zum Befestigen an Ihrem Hemd. Der Lanyard wird entweder mit schwarzen, blauen, grünen oder naturfarbenen Indianerperlen geliefert“. Genau dieses Teil hatte ich doch gesucht! Endlich hatte ich ihn gefunden… meinen Lanyard, als sei er für mich maßgefertigt. Schnell hatte ich mich an den praktischen Halsschmuck gewöhnt und die Sucherei hatte fortan ein Ende. Ich benutze den Lanyard zusammen mit einem Orvis Sling Pack. Für mich die perfekte Combo zum Watfischen. Seit Jahren sind wir unzertrennlich…
Peter Ebert

Ähnliche Beiträge

Menü